EM BlogOnline-Magazin der Elektro-Material AG

Stefan Müller will ein Smart Home Stefan Müller baut für seine Familie ein Haus. Als ein Kollege demonstriert wie er in seinem Haus Storen zentral bedienen kann ist er beeindruckt. Vor allem der Sicherheitsaspekt hat ihn überzeugt: Das Haus wirkt bei Ferienabwesenheiten bewohnt, wenn die Storen täglich rauf und runter fahren. Stefan Müller will das auch. Termin vor Ort: Das [...]Continue reading

Wie wir die Materialbeschaffung einfacher machen wollen: Seit Ende 2016 gibt es die neue EM.App. Die wirklichen Innovationen sind für den Nutzer nicht sichtbar: Mit dem Relaunch wurde die EM.App primär besser an den EM.Webshop angebunden. Wir erzählen, wie so die Basis für eine fortlaufende Weiterentwicklung geschaffen wurde und wie die Nutzer heute schon profitieren.

Wenn es um die Auswahl und Installation der richtigen Ladestation geht, beginnt man am besten mit zwei einfachen Fragen: Wo steht die Ladestation und wer nutzt sie? Mit den Antworten fällt die Einordnung in drei typische Situationen leicht, die ein E-Mobilitätsprofi aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen unterscheidet.

Es könnte ja so einfach sein. Man fährt zuhause in die Garage und schliesst das Elektroauto für den Ladevorgang an die vorhandene Steckdose an. Eine Haushaltssteckdose ist für maximal einen Föhn oder Raclette-Ofen konzipiert worden. Nun soll ein 1-2 Tonnen schweres Auto damit geladen und dann bewegt, beleuchtet, beheizt und klimatisiert werden?