05.04.2017

Sechs Profis, sechs Systeme, ein Ziel: Aus einem Haus wird ein Smart Home

Ein ganz konkretes Beispiel aus dem aktuellen Alltagsgeschäft: Stefan Müller baut für seine Familie ein Einfamilienhaus. Der Familienvater möchte dieses mit moderner Gebäudetechnik ausrüsten. Er stellt sich zentral steuerbare Storen und eine Anwesenheitssimulation für mehr Sicherheit vor. Und natürlich hat er kurz nach der Fertigstellung schon neue Bedürfnisse, so dass bereits eine Erweiterung notwendig wird.

Systemvergleich Wie lässt sich diese Aufgabe mit aktuellen Systemen lösen?

In diesem Moment kommen Beat, Bruno, Markus, Heinz, Roland und Urs ins Spiel. Die sechs Elektroinstallateure haben jeweils einen anderen Favoriten, mit dem sie die Wünsche von Stefan Müller umsetzen. Wir schauen ihnen dabei über die Schulter und sehen Vorteile und Herausforderungen: Wie schlagen sich ABB-free@home®, digitalSTROM, Feller zeptrion, Hager KNX easy, Legrand My home und nicht zuletzt KNX in der Praxis?

Sechs Geschichten als Entscheidungshilfe

Wir erzählen die Geschichten dieser sechs Profis und dem Smart Home von der Planung über die Installation bis zur Erweiterung. Wie unterscheiden sich die Systeme, was sind die Herausforderungen, was sind die Vorteile? Wie hoch ist der Installationsaufwand, wie einfach die Inbetriebnahme?

Beat
digitalStrom

Beat ist seit 11 Jahren bei einem mittelgrossen Betrieb mit 9 Kollegen angestellt. digitalStrom hat er bei einer sanften Renovation eines Wohnhauses kennen und schätzen gelernt. Wie spielt die dezentrale Aktorik und die Vernetzung über bestehende Leitungen dieses Mal ihre Stärken aus?

Markus
Feller zeptrion

Markus ist seit 16 Jahren selbstständig und beschäftigt noch zwei Elektroinstallateure. Er hat sich über zeptrion auf der Ineltec informiert. Einfach einsetzbar, unkompliziert, auf die Anforderungen gut zugeschnitten: Er kommt damit bei seinen Aufträgen in diesem Bereich sehr gut zurecht. Warum setzt Markus auch dieses Mal auf zeptrion?

Daniele
ABB free@home

Daniele arbeitet zusammen mit 12 Elektroinstallateuren bei einer Installationfirma. Die Integration der Video-Türsprechanlage in die Gebäudesteuerung und das schlüssige Gesamtkonzept faszinieren ihn bei ABB free@home. Ist das System auch den Anforderungen unseres Beispiels gewachsen?

Heinz
Hager KNX easy

Heinz hat einen hohen Anspruch und will diesen auch im Bereich Smart Home verwirklichen, hat aber noch wenig Erfahrung. KNX ist von Herstellern unabhängig. Darin liegt seiner Meinung nach die Zukunft, und mit Hager KNX easy sieht er den optimalen Einstieg. Klappt das in unserem Beispiel wie erwartet?

Pierre
LEGRAND MyHome

Pierre und seine 8 Arbeitskollegen sind von LEGRAND MyHome überzeugt. Das System integriert praktisch alle Funktionen von der Storen- und Licht, Heizung und Musiksteuerung bis hin zur Alarmanlage alles, was ein Bauherr sich wünscht. Wie klappt das im Haus von unserem Stefan Müller?

Urs
KNX

Urs hat vor einigen Jahren den KNX-Grundkurs mit Zertifizierung besucht und ist mittlerweile ein echter Smart-Home-Profi im Team des grossen Installationsbetriebs. Die Offenheit und das Angebot von über 400 Herstellern begeistern ihn. Arbeiten die Komponenten verschiedener Hersteller in unserem Beispielhaus tatsächlich problemlos zusammen?

Schulungen und Veranstaltungen

Bitte kontaktieren Sie Ihre EM Niederlassung, um sich Ihren Platz bei den folgenden Veranstaltungen zu sichern:

ABB free@home

19.06.2017 Egerkingen
20.06.2017 NL EM Basel

digitalSTROM

18.05.2017 EM Bern
01.06.2017 EM Luzern
14.11.2017 EM Heiden

Feller zeptrionAIR

07.06.2017 Egerkingen
08.06.2017 EM Basel

Hager KNX easy

16.08.2017 EM Bern
29.06.2017 EM Basel

Legrand MyHome

18.05.2017 EM Lausanne

KNX Einsteiger

30.05.2017 EM Basel

Hintergründe

Category Manager Daniel Mohr über die Smart Home Serie im EM.Blog

Das Interesse an der Smart Home Serie ist so gross, dass wir mit dem Smart Home Category Manager Daniel Mohr gesprochen haben.