Ihre Kundennummer ist nicht mehr aktiv

Die von Ihnen bisher gewählte Kundennummer ist nicht mehr aktiv. Um sich in den Shop einloggen zu können, aktivieren Sie bitte eine der unten aufgeführten Kundennummern.

Auswahl aktive Kundennummer

    Keine aktive Kundennummer verfügbar

    Die von Ihnen ausgewählte Kundennummer ist nicht mehr aktiv. Bitte wenden Sie sich an Ihren Administrator oder an Ihre EM Niederlassung.

    ×

    «LIVE Smart Living», Heerbrugg

    Zurück zur Übersicht Blog
    EM ecowin, Smart Home

    «LIVE Smart Living», Heerbrugg

    Wenn im Mai 2018 die ersten Mieter ihre neuen Wohnungen im «LIVE» in Heerbrugg beziehen, darf eine Premiere gefeiert werden. Denn die 38 Wohnungen sind die ersten im St. Galler Rheintal, die als Mietobjekt mit intelligenter Gebäudetechnik (KNX) auf den Markt kommen – und das sogar standardmässig.

    Schlauer Vorschlag der Fachleute

    Zu Projektbeginn dachte niemand daran, die von Carlos Martinez Architekten (Berneck und Rorschach) entworfene Überbauung an der Widnaustrasse in Heerbrugg mit modernster Gebäudetechnik auszustatten. Architektonisch attraktiv, mit hochwertigen Materialien und Küchengeräten, in jeder Wohnung eine eigene Waschmaschine mit Tumbler – so lautete der Leistungskatalog, den die Sonnenbau AG als Bauherrin für die Ausführung ihres Projekts formuliert hatte.

    Heerbrugg1-900x600.jpg
    Weiss auf alle Fragen eine Antwort: Systemintegrator Florian Hutter (Eibrom AG, St. Gallen) erläutert EM Mitarbeiter Thomas Schmid, wie das Konzept im Detail umgesetzt wurde.

    Im Rahmen der Ausschreibung präsentierten die involvierten Spezialisten (Elektroplanung: Projekt AG, Heerbrugg / Elektroinstallation: Elektro Frei Rheintal AG, Heerbrugg / Systemintegrator: Eibrom AG, St. Gallen) zusätzlich zur konventionellen Lösung auch einen Vorschlag mit intelligenter Gebäudetechnik im KNX-Standard. Dabei warf das Trio nicht nur die zahlreichen technischen Möglichkeiten in die Waagschale, sondern stellte die Vorteile plausibel auf allen Ebenen dar:

    • Bessere Energieeffizienz
    • Mehr Bedienkomfort
    • Bessere Vermietbarkeit
    Heerbrugg-4-900x600.jpg
    Übersicht und Bedienkomfort sind das A und O für eine effiziente und intuitive Nutzung.

    Mit den Augen des Mieters

    Der Entscheid für KNX war deshalb kein rein ideologischer, sondern in gleichem Mass ein wirtschaftlicher. Denn schnell wurde klar, dass eine KNX-Ausstattung nachhaltige Ausstrahlung besitzt. So wurde aus der Gebäudetechnik (Smart Home) ein Lifestyle (Smart Living). Er gab der Immobilie ihren Namen: «LIVE Smart Living». Wobei die Bezeichnung exakt auf den Punkt bringt, wofür intelligente Gebäudetechnik steht: Komfortabel, nachhaltig, sicher, energieeffizient und zukunftsorientiert leben.

     

    EM Tischmesse:
    Neuheiten direkt von der Light + Building 2018

    Faszination Licht und Automation: Neues und Trends entdecken an der EM Tischmesse in der Ostschweiz.

    16. Mai 2018 bei LARAG in Wil SG / 13.30 bis 18.30 Uhr
    17. Mai 2018 im Forum Ried Landquart GR / 13.30 bis 18.30 Uhr

    Heerbrugg2-900x600.jpg
    Kleiner aber feiner Unterschied: Die Mieter in der Überbauung «LIVE» in Heerbrugg dürfen sich über standardmässige, intelligente Gebäudetechnik (KNX) freuen.

    Dies erfahren die Bewohner im Alltag mit dem Komfort diverser automatisierter Funktionen. So können Storen, Lüftung, Heizung und sogar die Musik bequem über die App via Smartphone gesteuert werden. Die Wetterstation erkennt aufkommende Stürme und fährt automatisch die Jalousien hoch. Wenn es klingelt, sieht man auf dem Bildschirm des Smartphones und/oder Tablets, wer unten vor der Haustür steht. Bei aller technischen Raffinesse war für die Bauverantwortlichen aber vor allem wichtig, dass die Funktionen einfach zu bedienen sind: ohne grosse Schulung, intuitiv und auch durch technisch nicht so versierte Menschen.

    Nebst diversen Annehmlichkeiten für die Mieter resultieren aus der weltweit genormten KNX-Technologie handfeste finanzielle Vorteile. Und von diesen profitieren alle. Schätzungen gehen davon aus, dass die jährliche Kostenersparnis bei einer KNX-Lösung gegenüber einer konventionellen Installation gut und gerne bei 10 % liegt. Entsprechend attraktiv gestaltet sich die Amortisation.

    Wichtig: Die Mehrkosten einer KNX-Lösung gegenüber einer konventionellen Lösung sind wesentlich tiefer, als meistens angenommen.

    Heerbrugg-3-900x600.jpg
    Begeisterung, die mitreisst: Systemintegrator Florian Hutter (Eibrom AG, St. Gallen) macht neugierig und inspiriert.

    Unterstützt durch EM ecowin

    Rückenwind erhielt das Immobilienprojekt auch aus den eigenen
    Reihen, und zwar in finanzieller Form durch die EM ecowin Initiative von EM. Über diesen Fonds stellt das Grosshandel-sunternehmenjährlich 1 Million Franken zur Verfügung. Das Geld kommt Massnahmen zur Steigerung der Stromeffizienz zugute. Damit unterstreicht EM seine Führungsrolle im Markt und ebenso das Verantwortungsbewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen.

    Bereits Monate vor dem Endtermin sind bereits mehr als die Hälfte der Wohnungen vermietet. Und niemand zweifelt daran, dass das Projekt «LIVE» seinen erfolgreichen Abschluss findet. Zur Nachahmung empfohlen: Der zentrale Impuls ging hier von den beteiligten Fachleuten aus. Sie unterbreiteten ihrem Auftraggeber proaktiv einen Vorschlag, der allen Parteien neue Perspektiven eröffnete. Sie taten einfach genau das, was EM verspricht: «Einfach. Mehr.


    Weitere Informationen

    In nur 3 Schritten von EM ecowin profitieren

    Sie möchten eine Massnahme zum Stromsparen durchführen, eine energiefressende Lösung sanieren oder ersetzen?  Mehr erfahren

    Fakten, Nutzen, Vorteile: KNX in Mietwohnungen

    Pionierprojekt in der Ostschweiz: 38 neue Mietwohnungen im St. Galler Rheintal sind standardmässig mit intelligenter Gebäudetechnik auf KNX-Basis ausgestattet. Welche Funktionen und Vorteile bringt KNX für Mieter und Besitzer? Mehr erfahren

    Zurück zur Übersicht Blog
    Um Ihnen online eine bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. ×
    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung